SPD Klausur in Kochel am See am 27. und 28 November 2015

26. November 2015

Der Vorstand der SPD Oberbayern trifft sich am 27. und 28. November zu seiner Klausurtagung in der Georg-Vollmar-Akademie in Kochel am See. Aus den Regionen in Oberbayern werden 40 Vertreterinnen und Vertreter teilnehmen. Im Mittelpunkt stehen die sozialdemokratischen Antworten in der Asyl-und Flüchtlingspolitik. Nach einer Einführung durch den Vorsitzenden der SPD Oberbayern MdB Ewald Schurer, werden neben anderen die Sozialreferentin der Landeshauptstadt München, Brigitte Meier und Albert Hingerl, 1. Bürgermeister der Gemeinde Poing über die Erfahrungen in den Kommunen berichten.

Die oberbayrische SPD bündelt ihre Aktivitäten zur Asylpolitik unter dem Motto: Brücken statt Mauern. Damit soll auch ein sensibles, aber klares Zeichen gegen die Politik der CSU in der Flüchtlingsfrage gesetzt werden, die nach Meinung der SPD Oberbayern verantwortungslos und polarisierend mit dem Thema gerade angesichts der gegenwärtigen Terrorgefahr umgeht.

Am zweiten Beratungstag stehen weitere Themen an: Ein Sonderprogramm für bezahlbare Mieten, sowie der Bundesverkehrswegeplan. Die nächste Bundestagswahl 2017 wirft ihre Schatten voraus. Die Vorstellungen der SPD Oberbayern wird Bezirksvorsitzender Ewald Schurer erläutern. Neben der Frage des möglichen Neuzuschnitts der bayrischen Bundestagswahlkreise wird es besonders um die Zeitschiene der Wahlvorbereitung und die Kandidatenaufstellung gehen.

  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Wie gelingt Integration? Empfang mit Frühstück für Flüchtlingshelferinnen und -helfern | mehr…
  • 28.05.2016, 10:00 – 12:00 Uhr
    Empfang: Wie gelingt Integration? | mehr…
  • 29.05.2016, 10:00 Uhr
    Frühschoppen mit Ewald Schurer | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.202.795.185 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren